Hygiene_Modul_Lebensmittel_edited.jpg

Hygienebeauftragte/er 
Lebensmittel 

Zu den Aufgaben von Hygienebeauftragten gehört u. a. die Überwachung der Einhaltung von Hygienestandards und des Konzepts Gefahrenanalyse und kritische Lenkungspunkte (HACCP). Die Vorgaben hierzu werden in der Verordnung (EG) Nr. 852/2004 über Lebensmittelhygiene geregelt.

Alle Unternehmen, die Lebensmittel herstellen, behandeln und in Verkehr bringen, sind verpflichtet, für die Sicherheit der Lebensmittel hinsichtlich der möglichen Entstehung von Gesundheitsgefahren, kritische Kontrollpunkte in den Herstellungsprozessen zu definieren sowie entsprechende Sicherungsmaßnahmen festzulegen und zu überwachen. Erfolgt dies nicht, kann das Unternehmen rechtlich zur Verantwortung gezogen werden. Die Umsetzung erfordert genaue Kenntnisse der Ursachen und Übertragungswege von Infektionen, sowie die Basishygiene.

Zielgruppe:
Hygieneverantwortliche aus Lebensmittelunternehmen und Einrichtungen mit eigenen Küchen und / oder Essensausgaben u. ä.
Dieses Modul ist ein Weiterbildungsmodul zu verstehen und setzt die Teilnahme am Grundmodul/Pflichtmodul voraus.
Dauer:
  • 8 Unterrichtseinheiten 
  • 1 Tag 

 

Inhalt:

  • Raum- und gebäudetechnische Anforderungen

  • HACCP

  • Prozess-, Personal- und Körperhygiene

  • Lebensmittelmikrobiologie

  • Schriftliche Abschlussprüfung

Ort: 

Bei Ihnen: Deutschlandweit in Ihren Räumlichkeiten.  Oder in unseren Schulungsräumen in Hamm oder Bad Sassendorf 

Kosten:

Sprechen Sie uns bitte an. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot 

Weiterbildungen / Spezialisierungen